+49 (0) 71 81 / 22 45 7 info@kmksensoren.de


Massetemperatursensoren
zur Abnahme der Schmelzetemperatur bei der Kunststoffextrusion

KMK Massetemperatursensoren

Der Einsatz von Massetemperatursensoren in der Kunststoffextrusion garantiert im Produktionsprozess sichere und reproduzierbare Messergebnisse. Massetemperatursensoren von KMK werden nach höchsten Qualitätsansprüchen gefertigt. Sämtliche Sensoren zeichnen sich durch Robustheit und sehr exakte Messergebnisse aus. Als Messmittel stehen potentialfreie Thermoelemente und Messwiderstände zur Auswahl.

Die Fühler sind grundsätzlich mit kegeligen Messspitzen versehen. Ein zusätzliches Ausrichten wie bei häufig eingesezten Schwertfühlern entfällt. Die Messspitzen sind in den Längen von 5, 10, 15, 20 und 25 mm lieferbar. Zusätzlich kann für wandbündige Messungen die Ausführung 0 geliefert werden. Für Anwendungen in abrasiven Kunststoffschmelzen empfehlen wir Messspitzen aus Hasteloy 2.4610 zu verwenden. Der Verschleiß gegenüber der Standardspitze ist deutlich geringer.

Standard, optional verfügbar, nicht verfügbar

Im Bereich der Schmelze-Temperaturmessung sind hochpräzise Schmelzetemperatur-Sensoren erforderlich. Bei KMK ist hier ein umfangreiches Massetemperatursensoren-Sortiment erhältlich. Für exakte Schmelzetemperatur-Messung sollten grundsätzlich nur Massetemperatursensoren mit thermisch (keramisch) isolierter Messspitze eingesetzt werden, um äußere Einflüsse wie z.B. die Beheizung der Zylinder- oder Werkzeugwand zu minimieren.

Für einfache Messaufgaben können Massetemperatursensoren ohne thermisch isolierte Messspitze eingesetzt werden. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass diese Schmelzetemperatur-Messungen durch die genannten Einflüsse leicht verfälscht werden können.